die Frauen-Nationalmannschaft

Fakten zum Club der Nationalspieler*innen

Die ersten Elf: Am 10.11.1982 absolvierte die deutsche Frauen-Nationalmannschaft in Koblenz ihr erstes Länderspiel. Gegen die Schweiz gewann die DFB-Auswahl mit 5:1. Insgesamt wurden bei dem Spiel 16 Spielerinnen eingesetzt.

  • Marion Feiden
  • Gaby Dlugi-Winterberg
  • Petra Landers
  • Brigitte Klinz
  • Monika Steinmetz
  • Rike Koekkoek
  • Anne Trabant-Haarbach
  • Bettina Krug
  • Birgit Bormann
  • Doris Kresimon
  • Ingrid Gebauer

Keine sieben Jahre existierte das DFB-Team der Frauen, da verewigte es sich zum ersten Mal in der Siegerliste eines renommierten Turniers. Völlig überraschend gewann die von Trainer Gero Bisanz betreute deutsche Nationalmannschaft 1989 die Europameisterschaft. Es war das erste Kapitel einer Fortsetzungsgeschichte. Über die Jahre entwickelte sich die Frauen- Nationalmannschaft zum dominierenden Team in Europa und holte insgesamt acht EM-Titel. Komplettiert wird die Erfolgsbilanz der deutschen Nationalmannschaft von zwei WM-Titel 2003 in den USA und 2007 in China, drei Bronze- und einer Goldmedaille bei den Olympischen Spielen: 2000 in Sydney, 2004 in Athen, 2008 in Peking (jeweils Bronze) und 2016 in Rio de Janeiro.

Auf die 16 Pionierinnen folgten bis heute fast 250 Fußballerinnen, die mindestens einmal für den DFB gespielt haben. Von Shelly Aehlig bis Ingrid Zimmermann. 27 Einmalige befinden sich unter den ehemaligen Nationalspielerinnen. Angeführt wird die Liste von Birgit Prinz, die mit 214 Einsätzen deutsche Rekordnationalspielerin ist. 490 Länderspiele der Frauen-Nationalmannschaft sind im DFB bislang notiert, nicht zu vergessen, ein Spiel und die 14 Fußballerinnen, die am 09. Mai 1990 beim ersten und einzigen Länderspiel des Fußball-Verbands der DDR zum Einsatz gekommen sind.

Die „Top 3“ der Rekordspielerinnen-Liste Birgit Prinz (214), Kerstin Stegemann (191) und Ariane Hingst (174) haben zusammen sogar 579 Einsätze vorzuweisen. Noch aktive Spielerinnen in der Frauen-Nationalmannschaft sind hervorgehoben angezeigt.


Die Rekordspielerinnen:
1. Birgit Prinz 214 Länderspiele
2. Kerstin Stegemann 191
3. Ariane Hingst 174
4. Anja Mittag 158
5. Bettine Wiegman 154
6. Renate Lingor 149
7. Sandra Minnert 147
8. Nadine Angerer 146
9. Doris Fitschen 144
10. Annike Krahn 137
11. Sandra Simsek 133
12. Kerstin Garafrekes 130
13. Silke Rottenberg 126
14. Martine Voss-Tecklenburg (Voss) 125
15. Melanie Behringer 123
16. Babett Peter 118
17. Steffi Jones 111
17. Alexandra Popp 111
17. Silvia Neid 111
17. Celia Šašić (Okoyino da Mbabi) 111
21. Dzenifer Marozán 107
22. Lena Gößling 106
23. Heidi Mohr 104
24. Simone Laudehr 103
25. Pia Wunderlich 102
26. Martina Müller 101
26. Saskia Bartusiak 101
28. Inka Grings 96
29. Maren Meinert 92
30. Linda Bresonik 84
31. Fatmire Alushi (Bajramaj) 79
31. Sara Däbritz 79
33. Leonie Maier 78
34. Melanie Leupolz 72
35. Petra Wimbersky 70
[fa]